, Bickel Joaquin

TV Endingen 3 vs. SG Züri Unterland 1 20:22 (09:12)

Hart erkämpfter Sieg in der Station GoEasy in Siggenthal

An diesem wolkenverhangenen Samstag traf in Siggenthal die SG Züri Unterland auf den Gastgeber TV Endingen. Nach der bitteren  23:27 Niederlage vor einem guten Monat waren die Gäste angefixt, den Aargauern in ihrer Halle richtig einzuheizen und zwei Punkte nach Hause mitzunehmen. Dies manifestierte sich im sehr schnellen und intensiven Spielstil beider Mannschaften, da auch die Endinger überzeugt waren, die Punkte nicht kampflos den Gästen zu überlassen.

Die Partie startete mit einem verworfenen Angriff der Endinger, was der SG Züri Unterland nach einer erfolgreichen zweiten Welle den ersten Treffer der Partie ermöglichte. Die Endinger hielten jedoch mit und errangen sich mit ihrem zweiten Penalty in der achten Minute eine 4:3 Führung. Diese Ein-Tor-Führung konnten die Endinger auch bis zur 22. Minute behaupten, doch Michael Geyssel glich zum 8:8 aus und Pascal Bellwald verlängerte in Unterzahl zum 8:9 für die Gäste. Die bis dahin von vielen Zeitstrafen und harten Fouls durchsetzte erste Halbzeit endete schliesslich mit einem Zwischenstand von 9:12 für die SG Züri Unterland.

Die zweite Halbzeit begannen die Gäste analog wie die Endinger und mussten nach einem Fehlwurf hinten das 10:12 einstecken. Den Gastgebern gelang es schliesslich nach einer längeren Phase ohne Tore auf 11:12 an die SG heranzukommen, doch Nicolas Keller baute den Abstand durch einen erfolgreich verwerteten Siebenmeter wieder auf einen Zwei-Tore-Vorsprung aus. So ging die Partie in ähnlich intensiver und kräftezehrender Fasson vonstatten, bis sich die SG Züri Unterland in der 54. Minute durch Robin Geyssel schliesslich einen Vier-Tore-Vorsprung von 16:20 herausgearbeitet hatte. Nun drehten die Gastgeber noch einmal auf und schossen in der 58. Minute den 20:20 Ausgleich. Doch dem linken Flügel der SG Züri Unterland, Florian Muff, gelang nur 24 Sekunden später den Anschlusstreffer zum 20:21 sowie, nach arger Beleidigung seiner Schiesskünste, den besiegelnden Schlusstreffer zum 20:22. Somit konnten sich die Gäste nur wenige Sekunden später über die hart erkämpften zwei Punkte freuen und diese mit nach Hause bringen.

Die SG Züri Unterland bedankt sich beim TV Endingen für diese intensive Partie sowie für die Gastfreundschaft und wünscht weiterhin viel Erfolg in der Meisterschaft.

Übrigens: Am Sonntag, 25.10.2020 ist Heimspieltag in der Sporthalle Ruebisbach in Kloten. Unter anderem trifft die SG Züri Unterland 1  um 17:00 Uhr auf die HSG Siggenthal/Vom Stein Baden. Wir freuen uns, falls auch Du dabei bist um unser Team zu unterstützen!