Spielbericht

ZHV-Cup: Herren 1 (M3-1) – HC Rümlang-Oberglatt 19:28 (10:12)

Datum: 03.10.2019, 20:30 Uhr
Ort: Sporthalle Hirslen, Bülach
Es spielten: Avdulli (5 Tore), Brunner (-), Geyssel (1), Grüebler (1), Juric (4), Kanizaj (2), Käser (-), Keller (2), Lukac (1), Mérillat (3), Ravlija (-), Roth (12 Paraden)
Aufrufe: 121 Mal

Cup-Derby verloren

Die diesjährige Ausgabe des Cups bescherte uns eine interessante Ausgangslage, in der wir gegen den HC Rümlang-Oberglatt zur ersten Runde antreten mussten, der auch zu unseren Gegnern in der laufenden Meisterschaft zählt. Allen Spielern war der Gegner aus vergangenen Saisons bekannt und frühere Spiele waren, nicht zuletzt wegen des Derby-Charakters, mit vielen Emotionen ausgetragen worden. Dennoch wussten wir im Vorfeld nicht, wie wir im Vergleich mit dem benachbarten Handballclub dastanden und hüteten uns diesen Gegner zu unterschätzen. Glücklicherweise durften wir das Spiel in der heimischen Hirslen vor erstaunlich viel Publikum austragen. Mit einer ausreichend gefüllten Bank und James als Match-Coach stellten wir uns der Herausforderung Cup-2019/20.

Die Partie startete ausgeglichen. Zuerst ging der HC Rümlang-Oberglatt leicht in Führung, dann veränderte sich die Anzeige leicht zu unseren Gunsten. Als der HC Rümlang-Oberglatt ungefähr nach 20 Minuten Spielzeit zum 9:9 aufschloss, nahm Bülach das Time-Out. Doch statt, dass unser Time-Out uns wieder in ruhigere Gewässer führte, half die Auszeit viel mehr den Gegnern. Plötzlich erkannten die Rümlanger bzw. Oberglatter Möglichkeiten zu einfachen Toren aus der hinteren Reihe. Unsere Abwehr verhielt sich zu passiv und liess die gegnerischen Rückraumschützen teilweise bis auf 8 Meter herankommen. Zur Pause stand es schliesslich 10:12 für die Gäste.

Nici und James hatten unsere Nachlässigkeiten erkannt und schworen uns in der Garderobe auf die zweite Halbzeit ein. Wir alle wussten, dass wir mehr können und sich an diesem Abend durchaus etwas gewinnen liesse. Leider konnten wir wenig davon in der zweiten Hälfte umsetzen. Neben den Schwierigkeiten in der Verteidigung, kam auch unsere Torproduktion weiterhin nicht auf Touren. Wir agierten zu ungeduldig im Angriff und liessen den Ball nicht genügend laufen. Es gelang selten genügend Druck aufzubauen, um zu zwingenden Torchancen zu kommen. Eine ganz gegenteilige Entwicklung erlebte das Spiel unserer Gegner, welche bis zum Ende ihr Score auf 28 Tore ausbauten.

Wir mussten uns damit aus dem Cup schon frühzeitig verabschieden. Der HC Rümlang-Oberglatt hat an diesem Abend eindeutig das bessere Spiel abgeliefert und ist verdient ein Runde weiter. Wir freuen uns aber schon auf eine Revanche im Meisterschaftsbetrieb.


« zurück zur Spielberichte-Übersicht