, Keller Thomas

U13 vs. Winterthur Wizards in der GSH: 25:25 (15:10)

Bitteres Unentschieden verhindert den Gruppensieg

Nach dem knappen Sieg gegen Yellow Winterthur am letzten Sonntag führten wir die Tabelle mit einem Punkt Vorsprung an. Ein Unentschieden hätte also zum Gruppensieg gereicht. In der Zwischenzeit war allerdings die Niederlage der Wizards gegen Yellow wegen Einsatz eines unberechtigten Spielers in einen 10:0 Forfait Sieg zugunsten der Wizards umgewandelt worden. Das  heutige Unentschieden reichte also nach dem Spiel nicht dem Gastgeber für den knappen Gruppensieg, sondern den Gästen.  

Angefangen hat alles recht gut: Es gelang den Einheimischen, die gegnerischen Angriffe in der Verteidigungszone zu neutralisieren und sich im Angriff gegen die aufsässige gegnerische Verteidigung durchzusetzen. Für einmal wurde der Start nicht verschlafen und der Vorsprung konnte kontinuierlich ausgebaut werden. Zur Halbzeit betrug der Vorsprung 5 Tore (15:10).  

In der zweiten Halbzeit spielte die gegnerische Verteidigung agressiver und weiterhin sehr offensiv. Das Toreschiessen wurde zusehends schwieriger, auch weil die Einheimischen zu statisch agierten und den Zug aufs Tor vermissen liessen. Auf der anderen Seite liess man sich in der Verteidigung von der Spielweise des Gegners einschläfern und war dann oft um den berühmten einen Schritt zu spät. Bei Mitte der zweiten Halbzeit hatten die Gäste den Rückstand wett gemacht (20:20). Die Verteidigung wackelte, der Angriff war verunsichert. Das Spiel wurde hektisch und fahrign, es ging auf und ab. Erst ging nochmals ein Ruck durch die Bülacher und man konnte 9 Minuten vor Schluss nochmals zum 23:21 vorlegen. Dann wendete sich das Blatt und die Gäste übernahmen 5 Minuten vor Schluss erstmals in dieser Partie die Führung (23:24). Eine erneute Wende brachte dem Heimteam 40 Sekunden vor Schluss sogar nochmals den 25:24 Führungstreffer. Diese Führung konnte aber nicht über die Distanz gerettet werden und die Gäste trafen noch zum 25:25 Ausgleich, worauf sie in unbändigen Jubel ausbrachen. Auf unserer Seite war die Konsternation gross. Wir erfuhren vom Forfaitsieg und den umgekehrten Voraussetzung für dieses Finalspiel erst auf Anfrage beim Gegner…..  

Es spielten: Aurelia(1), Anastasija(5), Lina(2), Mia(2), Mirrela, Jul(2), Linus(6), Paul(1), Raphael(3), Silas(3), Liun(T, 14 Paraden)

Bemerkungen: Bülach komplett; Liun zum letzten Mal im HCB Dress im Tor mit 14 tollen Paraden und einem abgewehrten Penalty; 49. Minute 2 Strafminuten gegen die Bank wegen Reklamieren für wiederholtes ungeahndetes Zurückhalten von Hinten oder von der Seite.

tke