Spielbericht

Schwammendingen HandBall 3 – Herren 2 (M4-05) 26:27 (12:13)

Datum: 01.12.2018, 14:00 Uhr
Ort: Stettbach
Es spielten: Ananiev, Bollmann, Bont M., Bosshard, Fabian, Hottiger, Huber, Kolly, Locher, Meschini, Bont O.
Aufrufe: 66 Mal

Geduldig spielen

Dass Geduldig spielen das heutige Motto sein soll, war eigentlich schnell zu merken. Bis zum ersten Treffer der Partie, den die Gastgeber Schwammendingen nach drei Minuten erzielten, war schon zu erkennen: Ein einfaches Spiel wird es heute nicht werden. Dennoch, postwendend fanden wir im Gegenzug ebenfalls den Weg ins Tor zum 1:1. Obwohl wir das Gefühl hatten, besseren Handball zu spielen, wurden wir nie wirklich Herr der Lage in der ersten Halbzeit. In der 16. Minute mussten wir einen Torhüterwechsel vornehmen, weil Aleksandar heute einen Rabenschwarzen Tag einzog und ihm die Bälle leider nur so um die Ohren flogen. So mutierte Psäce vom Feldspieler zum Torhüter für den Rest der Partie. Nach zwanzig Minuten stand es 9:6 für das Heimteam und durch das Time-Out, welches uns dann doch etwas wach gerüttelt hat, sammelten wir nochmals unsere Kräfte und vor allem die Konzentration. Mit entsprechender Disziplin konnten wir dann bis zum Pausentee das Score zu unseren Gunsten drehen, 13:12 für die Gäste aus Büli.

In die zweite Halbzeit wollten wir dann hinten disziplinierter stehen und schieben, vorne mehr laufen ohne Ball und die Abwehr Schwammendingens in Bewegung bringen. Und vor allem vorne geduldig spielen! Konzentriert und diszipliniert gingen die Gäste an's Werk. Der Erfolg stellte sich auf dem Fusse ein. Nach 39 Minuten führte der HCB mit 16:12. Jedoch brauchte es nur zwei Unachtsamkeiten/blöde Fehler um die Gäste wieder auf zwei Tore herankommen zu lassen und prompt war unsere Souveränität wieder verflogen. Geduldig spielen? Eine Kollektivamnesie schien das Herren II heimgesucht zu haben…. Es wurde mehr gewurschtelt und diskutiert anstatt den einfachen und erfolgreichen Handball aus den ersten Minuten der zweiten Hälfte fortzuführen. Schwammendingen kam wieder heran und die Führung wechselte mehrere Male. Durch die etwas bessere Kondition und vielleicht auch mit dem nötigen Glück, schafften wir in der 59. Minute dann endlich wieder einen zwei Tore Abstand. Zwar kassierten wir nochmals einen Gegentreffer, aber schlussendlich brachten wir die zwei Punkte mit Ach und Krach noch nach Hause.

Fazit:
Mit mehr Disziplin und sich auf's Handballspielen konzentrierend müssen wir diese Mannschaft im Rückspiel in der Hirslen wesentlich deutlicher schlagen. Und eben, geduldig spielen….
hub26

« zurück zur Spielberichte-Übersicht